MM-DKWN-x
kbwn

         o n l i n e :       
www.

kbwn.de

  kbwn

Das Katholische Blindenwerk Norddeutschland freut sich über Ihren Besuch. Herzlich willkommen!
Impressum: unten auf dieser Seite.   -   Kontaktadressen:  auf der nächsten Seite > Blindenwerk

Katholische Kirche unter Polizeischutz as-p-203-Lahore-ZzZ > Pakistan

fs-132-Zz-AmorisLaetitia    Amoris Laetita 
nachsynodales apostolisches Schreiben über die Liebe in der Familie  > Amoris Laetitia

 aktuelle Berichte                      Startseite

f-301-Kösel-V-z 

  Heiliges Jahr der Barmherzigkeit II

Lektüre für Sehbehinderte eB-101-eBookReader4-Zz e-Bücher

kip-FelixKörnerSJ-ZZ Körner: neue islamische Theologie > Kirche & Moschee

 Neues christlich-jüdische Dokument > Nostra aetate II   jud-111-DavidRosen,KurtKoch-TZxZ

> neu! > Orthodoxie fs-109-f-Kyrill-ZzxZ Papst Franziskus und Patriarch Kyrill

BL-Blindenführhund-BoxerPaul-ZzZ  Niedersachsen wirbt für Assistenzhunde > Blindenführhund

mis-AbuDubai-St.Josef-ZZ Erste Priesterweihen Abu Dhabi - St. Josef >  weltweite Kirche

  Barmherzigkeit wurde zum Wesen der Kirche > Samariter   arte-Samariter-ZzZ

IGeL - Extraleistungengen beim AugenarztBl-101-IGeL-ZZ Glaukom

am-Guadalupe-01-ZZz     Papst Franziskus in Guadalupe

vo-IMG-5501-Novotelvo-IMG-5499-ZzZ-Novotel unsere Jubiläumsfeier Vorstand

sau-5b-135-ZFotobericht unserer Kulturfahrt nach Saulgrub  -   Kann ich an diesen Fahrten teilnehmen? > Blindenwerk

    Fotobericht von der Auslandsreise von Papst Franziskus nach Korea > Korea
Papst Franziskus auf seiner ersten Europareise nach Albanien, der Heimat von Mutter Teresa > Europa II
Staatsbesuch in der Türkei > Türkei, Pastoralbesuche: > USA  > Mittelamerika  > Südamerika   > Afrika

Premiere:  sin-120-Vat-ZZ Papst-Interview zu > China “Asian News”

Kardinal Kurt Koch:f-265-ZZ-Koch Das Papstamt des Bischofs von Rom für die Ökumene

 Blindenwerk    Blindenwerk                               vor Ort vor Ort                        Vorstandswahl  Vorstandswahl
Region Bremen
Region Bremen             Region Emsland  Region Emsland      Region Hildesheim  Region Hildesheim
Region Osnabrück Region Osnabrück   Region Schwerin 
Region Schwerin  Region Mecklenburg Mecklenburg
Region Vechta  
Region Vechta                  International International          Patientenverfügung Patientenverfügung

 Reisen Fahrten Reisen Fahrten                       
Bamberg               Bamberg                                  Saulgrup 
Saulgrub                                      Aachen  Aachen    
Berlin                   
Berlin                                       Dresden  Dresden                                  Dresden II Dresden II   
Thüringen            
Thüringen                           Thüringen II  Thüringen II                        Boltenhagen  Boltenhagen
Freising                Freising                                   
Altötting   Altötting                                    Mariazell  Mariazell     
Begegnungen      Begegnunge                        
Heringsdorf   Heringsdorf                            Taubblinde  Taubblinde 
Blindengarten    
Blindengarten        
Hamburg im Dunkeln  Hamburg im Dunkeln  

        St-Paulus-x Hörbücher im Paulus-Jahr  Bibel  bu-KBBB-z2

 Hörbücher   Hörbücher                          neue Hörbücher  neue Hörbücher          aktuelle Bücher  aktuelle Bücher
Romane      
Romane                                         Biografien  Biografien                              Religion  Religion
Bibel           
Bibel                                      für Sie gelesen  für Sie gelesen        Buchbesprechung  Buchbesprechung
Rainer Maria Rilke  
Rainer Maria Rilke             Hörspiele  Hörspiele

        tc-CarlZ-Makula-XRay-xx Zeiss:  neue Methoden zur Behandlung der AMD> Makula

 Heilung und Hilfe   Heilung & Hilfe                             “Lasik”  “Lasik”                                  Makula  Makula
Retina   Retina                                                    Experten-Rat   Experten-Rat                          Uveitis   Uveitis
Test  Test                                                                 Hornhaut   Hornhaut                             Glaukom  Glaukom
Grauer Star  Grauer Star                                        Forschung   Forschung                           Diabetes   Diabetes
Diabetes & Auge  
Diabetes & Auge                  Altersdiabetes   Altersdiabetes              Diabetes-Test  Diabetes-Test
Augenärzte  Augenärzte                                          nachtblind   nachtblind

 HiTech   HiTech                                   Lupe & Brille   Lupe & Brille            Monitor für Blinde   Monitor für Blinde
Braille-Tech   Braille-Tech                  suchen & finden   suchen & finden          CD-Book-Player   CD-Book-Player
e-Bücher   e-Bücher                                  Ausstellung   Ausstellung              blutdruckmessen   blutdruckmessen
vorlesen   vorlesen                                      Langstock   Langstock                        GPS-Locator   GPS-Locator
Galileo      Galileo Galileo                         besser hören   besser hören bes              Auto-Rabatt    Auto-Rabatt
Internet    Internet

 Kirche       Kirche                                             nordd. Kirche nordd. Kirche                      Credo  Credo     
Sonntag       Sonntag                                                Ökumene  Ökumene         Einheit in Vielfalt  
Einheit in Vielfalt
Orthodoxie   Orthodoxie

Una Sancta  Una Sancta                                  Dominus Jesus  Dominus Jesus          Wort Gottes   Wort Gottes
Verbum Domini  Verbum Domini                           Anglikaner  Anglikaner       Church of England  Anglikaner II
Liturgie           Liturgie                                    Lurgie & Musik  Liturgie & Musik           alte Messe   alte Messe
Deutschland
  Deutschland                             “Stellvertreter” “Stellvertreter”           Reformation  Reformation  
Evangelikale  Evangelikale

         Kalender für die alte Messe

        JANUAR  2016

        FEBRUAR

        MÄRZ

        Fr 1 Neujahr, Hochf. d. Gottesm.

        Mo 1 Brigida, Severus

        Di 1 Albin, David

        Sa 2 Basilius, Gregor

        Di 2 Mariä Lichtmess

        Mi 2 Agnes, Grimo

        So 3  Fest Namen Jesu

        Mi 3 Ansgar, Blasius

        Do 3 Kunigunde, Tobias

        Mo 4 Marius, Roger

        Do 4 Rabanus Maurus, Veronika

        Fr 4 Kasimir, Rupert          

        Di 5 Johannes Nepomuk Neumann

        Fr 5 Agatha, Adelheid              

        Sa 5 Olivia, Dietmar

        Mi 6 Erscheinung des Herrn

        Sa 6 Paul Miki und Gefährten

        So 6 4. Sonntag Laetare

        Do 7 Raimund, Valentin

        So 7 So. Quinquagesima

        Mo 7 Perpetua u Felicitas, Volker

        Fr 8 Severin, Erhard

        Mo 8 Hieronymus Ämiliani,

        Di 8 Johannes von Gott

        Sa 9 Julian und Basilissa, Adrian

        Di 9 Anna Katharina Emmerick

        Mi 9 Bruno, Franziska

        So 10 Fest der heiligen Familie

        Mi 10 Aschermittwoch, Scholastika

        Do 10 John Ogilvie, Emil

         

        cdd-MarioAurelioPoli-Z2 Kardinal Poli: Piusbrüder nach diözesanem Recht anerkannt Una Sancta

 Vatikan                 Vatikan                  Papst Franziskus  Papst Franziskus                   Papst  PPapst
Kardinäle                    Kardinäle                     Alexander VI.  
Alexander VI.  Evangelii Gaudium  Evangelii Gaudium I
Evangelii Gaudium II  Evangelii Gaudium II
       Laudato Si   Laudato Si              Laudato Si - II  Laudato Si II
Heiliges Jahr der Barmherzigkeit      Heiliges Jahr der Barmherzigkeit              Heiliges Jahr der Barmherzigkeit II
Jahr des Glaubens     
Jahr des Glaubens        Porta Fidei    Porta Fidei             Card. Ratzinger  Card. Ratzinger  B
Benedikt XVI.             Benedikt XVI.             Deus Caritas   Deus Caritas       Caritas in veritate  Caritas in veritate       
Samariter                   Samariter                       Spe Salvi    Spe Salvi     

Glaube & Leben      Glaube & Leben         Liebst du mich?  Liebst du mich          Mann und Frau   Mann und Frau
Mann und Frau II       Mann und Frau II      Familiensynode: Familiensynode    Familiensynode II  Familiensynode II  
Amoris Laetitia  Die Freude der Liebe 
Mel Gibson: Passion: Mel Gibson Passion            Holocaust Holocaust          
Fundamentalismus
Fundamentalismus         Friedensgebet:  Friedensgebet             Jahr der Bibel  Jahr der Bibel
Großdruck & Punktschrift  Großdruck und Punktschrift                                              kirche-online  kirche-online

 weltweite Kirche     weltweite Kirche      Weltjugendtag  Weltjugendtag        Weltjugnedtag I    Weltjugendtag I 
Weltkirche                 Weltkirche                          Europa   Europa                             Europa II    Europa II        
Türkei                        Türkei                                 Balkan  Balkan                                  Nahost    Nahost              
Nordamerika            
Nordamerika          Nordamerika II  Nordamerika II          Mittelamerika    Mittelamerika   
Mittelamerika II      
Mittelamerika II             Südamerika  Südamerika             Südamerika II    Südamerika II           Afrika                        Afrika  und Afrika II    China aktuell  China aktuell                           China    China    
China II                    China II                                 Indien  Indien                                Pakistan    Pakistan             
Korea                        Korea                            Philippinen  Philippinen                         Sri Lanka   Sri Lanka

Himmel & Erde                Santiago de Compostela Santiagao de Compostela             Loreto  Loretoo    
Lourdes                   Lourdes                              Lourdes I  Lourdes I                            Lourdes III  Lourdes III   
Fatima                     Fatima     Fatima-Erscheinungen
Fatima-Erscheinungen Fatima-Geheimnis Fatima-Geheimnis
Fatima-prophetisch Fatima-prophetisch             Guadalupe Guadalupe                        Zeitun, Kairo Zeitun, Kairo
Rosenkranz             Rosenkranz          Zeichen am Himmel Zeichen am Himmel
Wunder & Zeichen  Wunder & Zeichen               Heilige - ?  Heilige - ?                     Heilige Frauen  Heilige Frauen
Kardinal von Galen Kardinal von Galen                 Priester  Priester                          Priesterweihe  Priesterweihe
Ordensschwester   Ordensschwestern   sterben in Würde  sterben in Würde
Kultur des Todes     Kultur des Todes                  Reliquien  ReliquienE                      l              Engel  Engel

 Dialog der Religionen   Dialog der Religionen              
Nostra aetatea                 Nostra Aetate                        
Juden
  Juden                           Jerusalem  Jerusalem
Judenmission                   Judenmission      Kirche & Moschee  Kirche & Moschee Kirche im Islam  Kirche im Islam
Muslime & Christen  Muslime & Christen                 Kreuzzüge  Kreuzzüge                            Islam  Islam             
Koran                        Koran                              Keine Gewalt  Keine Gewalt               Hinduismus  Hinduismus
Vorhof der Völker     Vorhof der Völker

Recht Recht                                        neue Gesetze  neue Gesetze              Landesblindengeld  Landesblindengeld
Sozialgesetzbuch
Sozialgesetzbuch    Behinderungen  Behinderungen                Blindenführhund  Blindenführhund
Blindenhilfsmittel  Blindenhilfsmittel        Braille-Zeile  Braille-Zeile                        Frühförderung  Frühförderung
Menschenrechte  Menschenrechte        Gleichstellung  Gleichstellung                               Die Bahn Die Bahn
Jobbörse  Jobbörse

Alterssicherung   Alterssicherung        Rente & Steuer  Rente & Steuer                          Rente Rente
Ist die Rente sicher  Rente - sicher?            Basis-Rente  Basis-Rente                            Riester Riester
Privatrente Privatrente                            Betriebsrente Betriebsrente                          Hartz IV Hartz IV
Hartz IV-Urteile  Hartz IV - Urteile                         Pflege Pflege                 Pflegeversicherung Pflegeversicherung

Heiligsprechung ?

St-MutterTeresa-JPII-ZzZ

            Die wissenschaftlich unerklärbare Heilung eines Brasilianers, der einen bösartigen Hirntumor im Endstadium hatte, könnte den Weg freimachen für eine Heiligsprechung von Mutter Teresa - und zwar noch im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit. > Heilige Frauen

Dokumente

      f-179-Weltbischofssynode-ZZ Bischofssynode
      „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute“
          Eine gemeinsame Initiative der Vorsitzenden der Französischen, Deutschen und Schweizer Bischofskonferenz. Auf Einladung der Vorsitzenden der Schweizer, der Französischen und der Deutschen Bischofskonferenz haben sich in Rom Mitglieder der drei Bischofskonferenzen, Synodenteilnehmer, Theologieprofessoren, Mitarbeiter der Römischen Kurie und Medienvertreter zu einem Studientag an der Päpstlichen Universität Gregoriana getroffen. Die Einladung zur Tagung ging aus dem jährlichen Treffen der Vorsitzenden der drei Bischofskonferenzen hervor, das im Januar in Marseille stattgefunden hatte.  Die Referate finden Sie auf unserer Seite  >
      Familiensynode II > Mann und Frau

  Papst Franziskus      ff-108-Z

Das Apostolische Schreiben von Papst Franziskus: > Evangelii Gaudium I und Evanglii Gaudium II -
über die Verkündigung des Evangeliums in der Welt von heute

Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus    f-119-Zzx

> Laudato Si - Die erste Umwelt-Enzyklika der Kirche. Franziskus: „Ich lade dazu ein, dieses Ereignis in den jeweiligen Erdteilen mit einer neuen Aufmerksamkeit für die mannigfache Schädigung der Umwelt zu begleiten und auch für ihre Rettung. Diese Enzyklika richtet sich an alle: Beten wir dafür, dass alle ihre Botschaft erhalten. Möge ihre Verantwortung für das gemeinsame Haus wachsen, das Gott uns allen anvertraut hat.“

  f-116b-Jahr-der-Barmherzigkeit-zx  Misericordiae Vultus f-282-StPeter--ZZzxx

Verkündigungsbulle des Außerordentlichen Jubiläums der Barmherzigkeit > Heiliges Jahr der Barmherzigkeit

 fr-124--

Franziskus wurde von Reportern gefragt: „Wer ist Jorge Maria Bergoglio?“ “Ich bin ein Sünder, den der Herr
angeschaut hat.” Und er wiederholt: „Ich bin einer, der vom Herrn angeschaut wird. Meinen Wahlspruch
Miserando atque eligendo habe ich immer als sehr zutreffend für mich empfunden.“ > Papst Franziskus

fs-132-Zz-AmorisLaetitia

Papst Franziskus: Nachsynodales Apostolisches Schreiben Amoris Laetitia” - Über die Liebe in der Familie

vat-PaulVI-ZZ   Papst Paul VI.

Paul VI.: Das Credo des Gottesvolkes > Credo 

                                                                vat-Johannes-Paul-II-xx   Papst Johannes Paul II.

Johannes Paul II.: Über die Zusammenarbeit von  Mann und Frau in der Kirche und in der Welt

B-349xxx  Papst Benedikt XVI.

    Benedikt XVI: Neujahrsansprache an das diplomatische Corps: Religionsfreiheit ist  Menschenrecht
    ___________________________________________________________________________
    Benedikt XVI.:
    nachsynodales Apostolisches Schreiben über das Wort Gottes im Leben und der Sendung der Kirche
    Verbum Domini
    ____________________________________________________________________________________
    Papst Benedikt XVI. schreibt einen Brief an die 100.000 Priesterseminaristen der Welt  Priester
    ___________________________________________________________________________
    Papst Benedikt XVI.
    an das britische Volk und seine Vertreter in der Westminster Hall Menschenrechte
    ____________________________________________________________________________________
    Predigt Papst Benedikt XVI. vor 10.000 Priestern zum Abschluss des Priesterjahres in Rom  Priester
    ____________________________________________________________________________________

    Papst Benedikt XVI.: Hirtenbrief an die Katholiken in Irland
    Europa
    ___________________________________________________________________________

    Benedikt XVI.: Sacramentum Caritatis  Apostolisches Schreiben über die Eucharistie  Kirche
    ____________________________________________________________________________________
    Benedikt XVI.: Schreiben zum 150.  Geburtstag von Johannes Maria Vianney Priester
    ____________________________________________________________________________________
    Über die Einzigartigkeit und die Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche  Dominus Jesus
    ____________________________________________________________________________________
    Benedikt XVI.: Brief an die chinesischen Katholiken  China II
    ____________________________________________________________________________________
    Benedikt XVI.: Die große Menschenrechtsrede vor der UNO-Vollversammlung > Menschenrechte
    ____________________________________________________________________________________
     

                                         cd-vonGalen-zz       Kardinal von Galen

Bischof Clemens August  Kardinal von Galen: 1941 -
Protest gegen die Euthanasie-Morde im Nationalsozialismus

Ausgewählte Dokumente des 2. Vatikanischen Konzils:   VAT-CC-II-

      Dogmatische Konstitution über die göttliche Offenbarung Dei Verbum > Wort Gottes
      Aus der Liturgiekonstitution: Christus ist in seiner Kirche gegenwärtig >
      Liturgie
      Dekret über den Ökumenismus Unitatis Redintegratio >
      Einheit in Vielfalt
      Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen: 
      Nostra Aetate Dialog der Religionen

epoiIsrael-JVxx  Deutsche Bischofskonferenz

Wort der deutschen Bischöfe über die Schoa Holocaust 

Enzykliken

   Benedikt XVI. - Deus Caritas est  aepDrWernerThissen-xx     B-230usa

Erzbischof Thissen: „Ein schönes Signal, dass Benedikt XVI. seine erste Enzyklika der Liebe widmet.” Deus Caritas

   Benedikt XVI. - Spe Salvi                                              B-213xx

Die zweite Enzyklika von Papst Benedikt XVI: « Spe Salvi facti sumus   > Spe Salvi -  auf Hoffnung hin sind wir gerettet - ein Wort des Heiligen Paulus an die Römerinnen und Römer und an uns Röm 8,24.

  Benedikt XVI. B-418-Cxx

Die Sozial-Enzyklia vonPapst Benedikt XVI. Caritas in veritate - Die Liebe in Wahrhet > Caritas in veritate

Johannes Paul II.   ppJPII-2xx

Johannes Paul II.: Über die Eucharistie in ihrer Beziehung zur Kirche: Ecclesia de Eucharistia    

Paul VI .        PaulVI-z    Enzyklika Humanae Vitae

Paul VI.: Enzyklika über die Quellen des menschlichen Lebens - Humanae Vitae > Mann und Frau

Papst Pius XI.   Vigilante Cura   pp-PiusXI.-xx           pp-PiusXI--    

Pius XI.:Mit brennender Sorge Enzyklika - Weltrundschreiben gegen den Nationalsozialismus Kardinal von Galen


Wir ermöglichen unseren blinden und sehbehinderten Mitgliedern
einen barrierefreien Zugang zum weltweiten Netz und freuen uns sehr über Ihren Besuch!

                                                                                             kbwn

Bu-KBBB-2xx

300 Hörbücher neu eingestellt:  - 6000 Hörbücher im Daisy-Format stehen zum Abruf bereit!
kostenlose Bestellungen frei Haus:
Hörbücher  Katalog:
neue Hörbücher, aktuelle Bücher,
  Romane, Biografien, Religion, Bibel, Card. Ratzinger, Rainer Maria RilkeHörspiele.

MM-DKWN-x                Impressum       

Das Katholische Blinden- und Sehbehindertenwerk Norddeutschland e.V.
  kbwn
bietet auf den folgenden Seiten für unsere blinden und stark sehbehinderten Mitglieder
barrierefreien Zugang zu wichtigen Informationen.
      V.i.S.d.P.G.: kbwn webmaster:   
Johann J. Meyer, Kollegienwall 20, 49074 Osnabrück,  eMail:
msgr.meyer@t-online.de

MM-CD-Zx

Rechtlicher Hinweis: Haftung für Links 
   Die bereitgestellten Informationen wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Haftung oder Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind.
Haftung für Links
   Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Die genannten Preise bei Produkt-Iinformationen unterliegen den üblichen Marktschwankungen und können unsererseits nicht tagesaktuell überprüft werden. Eine Garantie oder Haftung dafür müssen wir ausdrücklich ausschließen.
                                                                                                                            kbwn.

Liebe Mitglieder des kbwn, verehrte Besucher unserer Homepage, 
   auf dieser “Site”, die wir für Sie gestalten, geben wir Ihnen barrierefreien  Zutritt zu Informationen, die sonst für viele nicht erreichbar wären. Aus Fachzeitschriften und überregionalen Tageszeitungen, aus Büchern und der internationalen Presse zitieren wir und lassen Sie so Teil haben am Geschehen dieser Welt. Wir berichten über neue Heilmethoden, Hich-Tech und Hilfsgeräte für Blinde und Sehbehinderte, über Ihr gutes Recht gegenüber Verbänden, Leistungsträgern und Behörden, über die Kirche weltweit und in Norddeutschland,  über unsere Reisen, Fahrten, Einkehrtage und unsere regelmäßigen Treffen an 15 zentralen Orten in den fünf norddeutschen Bundesländern. Wir sind erfreut darüber, wie sehr unsere oft weit verstreut wohnenden Mitglieder auf diese Weise Kontakt untereinander finden und auch am Leben unserer Welt partizipieren können, das Blinden und Sehbehinderten oft verschlossen ist. Wir haben unsere Site von einer Fachstelle des BSBV überprüfen lassen und sind dankbar und erfreut über eine gute Kritik. Weiter unten finden Sie unter Gleichstellung eine Erklärung der rechtlichen Situation in der Bundesrepublik Deutschland. “Die Zeit” berichtet darüber sehr anschaulich, dass der Internet-Auftritt deutscher Behörden für Behinderte nutzbar sein muss. Das erzwingt Vereinfachung und Klarheit - zum Wohle aller. Lesen Sie unten selbst diesen Artikel weiter unten auf dieser Seite:

ff-281-Blindenführhund-ZZ      ff-282-Blindenstock-ZZ

Papst Franziskus ermutigt Blinde und Sehbehinderte

ff-374-ZzZ-BlindenUnion

   Papst Franziskus hat blinde und sehbehinderte Menschen ermutigt, sich stärker in die Gesellschaft einzubringen. Sie dürften nicht vor dem Unverständnis, das ihnen bisweilen begegne, kapitulieren und in eine Opfer-Haltung verfallen, sagte er vor Vertretern der italienischen Vereinigung für Blinde und Sehbehinderte im Vatikan. Stattdessen müssten sie ihre Fähigkeiten entdecken und wertschätzen lernen, die Gott ihnen ebenso wie allen anderen Menschen verliehen habe. Menschen mit Behinderungen könnten der Gesellschaft besonders deutlich vor Augen führen, dass der Mensch nicht isoliert leben könne, sondern stets Hilfe und Begleitung brauche, sagte Franziskus weiter. Von ihnen gehe ein Aufruf an alle Menschen aus, Gemeinschaft zu sein «und die eigenen Grenzen zu erkennen. Anlass der Audienz für Mitglieder des „Nationalen Rates der italienischen Vereinigung der Blinden und Sehbehinderten" war der Gedenktag der heiligen Lucia, den die katholische Kirche feiert. Die sizilianische Heilige aus der Spätantike ist Patronin der Blinden. DT141217 

Erzbischof Silvano Maria Tomasi vat-aepSilvanoMariaTomasiStändBeob-UNO-Genf-2Z UNO/Vatikan: Mehr Rechte für Blinde

   Die Rolle des Vatikan bei der Verabschiedung des letzten UNO-Traktats hat Erzbischof Silvano Maria Tomasi betont. In dem Vertragswerk geht es um die Rechte Blinder beim Zugang zu geistigem Eigentum. Der als Ständiger Beobachter bei der UNO in Genf arbeitende Vatikandiplomat erklärt:
   „Die Bedeutung des Traktats liegt in der Tatsache, dass zum ersten Mal im Bereich des geistigen Eigentums eine Ausnahme gemacht wurde, um Blinden die Möglichkeit zu eröffnen, Zugang zu schriftlichen Inhalten zu erlangen, ohne dafür Autorenrechte zu zahlen. Die Tatsache, dass man die Rechte der Autoren auf ihr Eigentum quasi beschränkt, zeigt, dass auch die Wissenschaft, die neuen Entdeckungen eine soziale Schuldigkeit implizieren.“
   Nur fünf Prozent der Buchproduktion weltweit ist in Braille-Blindenschrift zugänglich; in der Dritten Welt sinkt der Anteil sogar auf nur ein Prozent. Nun sei es wichtig, dass der Traktat auch ratifiziert werde, so Tomasi. Damit er Gesetzeskraft erhält, müssen mindestens zwanzig Staaten sich dem Vertragswerk anschließen. Der Erzbischof hofft dabei auf die Zusammenarbeit mit den Ortskirchen, um die öffentliche Meinung zu sensibilisieren und die Regierungen zur Ratifizierung zu motivieren. – Nach Angaben des Vatikandiplomaten war der Heilige Stuhl Mitglied der „core group“ der Staaten, die auf einen positiven Abschluss der Verhandlungen zum Traktat gedrängt haben.

Einblick für Blinde
   Eine quäkende Stimme begleitet Bernhard Claus durch den Büroalltag. Mit ungewohntem Tempo jagt die monotone Roboterstimme durch die Sätze. Und deswegen klingt sie wie Kermit, der Frosch, auf Ecstasy-Trip. »Wenn sie langsamer wäre, wurde ich beim Arbeiten verhungern«, entschuldigt sich Claus.
   Den winzigen, uralten Bildschirm seines Computers hat er an den Rand des Schreibtischs geschoben. Bernhard Claus ist blind, und die Stimme gehört dem Bildschirmleser oder Screenreader. In rasendem Staccato liest er ihm vor,  was  auf dem Schirm erscheint.  Daneben  gibt  es als Hilfsmittel noch eine 12.000 Euro teure Braille-Zeile, in der sich bewegliche kleine Plastikstifte immer wieder neu zu den sechs Punkten der Blindenschrift gruppieren.
   Auch diese teuren Helfer stoßen bei der Darstellung von Internet-Seiten immer wieder auf Hindernisse. »Link: Marktplatz - leer - leer - leer«, quäkt Kermit, als Claus die Homepage der ZEIT anklickt. »Da ist eine Tabelle mit neun Spalten und sechs Reihen, die nur als Platzhalter dienen«, stellt Claus fest. Wie die Seite aussieht, ist ihm dennoch nicht klar. »Wo soll jetzt ein Menü sein?« Bis zum Leitartikel dringt er nicht vor, schon vorher hat er aufgegeben.
   Andere Seiten sind noch frustrierender. Ältere Screenreader stolpern über Formularfelder und bewegte Reklamebilder oder ver- heddern sich in unübersichtlichen Menüleisten. So bleiben ihm die Stadtportale von München, Hamburg, Köln und Berlin weitgehend verschlossen, sagt Claus, der beim Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenband für Intenet-Belange zuständig ist. Dabei würden Blinde im Netz vieles finden, was ihnen das Leben erleichtern könnte. Von Behördenwegweisern über Online-Formulare bis hin zu Veranstaltungs- kalendern. Bei der Bahn nutzt Claus die speziellen Seiten für Sehbehinderte - die ihm aber nicht verraten, auf welchem Gleis sein Zug fährt.
   Deshalb setzt sich sein Verband - gemeinsam mit anderen Behindertenvertretungen - seit langem dafür ein, dass Internet-Auftritte barrierefrei gestaltet werden. Auf den ersten Blick ist das nur das Problem einer Randgruppe:  In Deutschland leben  155.000 Blinde.  Dazu sind allerdings noch einmal 600.000 stark Seh- behinderte zu rechnen. Und auch vielen Menschen, die im Alltag »normal« sehen, würde das Surfen wesentlich leichter fallen: Acht Prozent der Männer leiden an Rot-Grün-Schwäche und haben daher mit bestimmten Farbkombinationen auf dem Bildschirm Probleme. Ganz zu schweigen von der stetig wachsenden Zahl der »Silver Surfer«, der Senioren im Internet. Naturgemäß haben sie oft Probleme mit kleinen Lettern auf dem Monitor. Außerdem sind sie im Umgang mit der Maus nicht so trainiert wie die Jugend und freuen sich über größere Schaltflächen. Dasselbe gilt für alle, die unter motorischen Störungen leiden.
   Sogar der scharfsichtigste Surfer profitiert von barrierearmen Seiten: Die Ladezeiten werden kürzer, und man kann sie auch auf dem PDA, dem Westentaschen-Computer, oder auf dem Internet-Handy ohne Probleme lesen. Die Grundregeln für Seiten ohne Barrieren sind einfach: Die Schriftgröße muss beliebig einstellbar sein. Jedem Grafikelement sollte ein kleiner Text hinterlegt werden, den der Screenreader vorlesen kann: Wohin führt der Link, was ist auf dem Foto zu sehen? Und vor allem müssen Layout und Text klar getrennt sein. Grundsätzlich gilt: Eine sauber gebaute Seite stellt wenige Hürden in den Weg. Wesentlich genauere Regeln legt eine Verordnung fest, die jetzt zumindest alle Stolpersteine auf Behörden-Homepages wegräumen soll: die BITV oder Verordnung zur Schaffung bar- rierefreier Informationstechnik.  Detailliert legt sie technische Standards für die Programmierung fest. »Die Seiten des Bundes kann ich mittlerweile gut nutzen,« bestätigt Claus.
   Doch an den Problemen mit anderen Seiten wird die gut gemeinte BITV kaum etwas ändern. Die Länder haben sie nur teilweise übernommen. Manche haben sich eine vereinfachte Variante gestrickt, andere verzögern den Prozess, weil sie fürchten, von den finanziell klammen Kommunen in Regress genommen zu werden, wenn diese ihre Seiten umbauen müssen. So ist kaum damit zu rechnen, dass die Wirtschaft auf den Zug aufspringt und ihre Seiten nach BITV-Regeln gestaltet.
   Sogar bei manchen Betroffenen ist die Verordnung unbeliebt. Tomas Caspers, der unter anderem  die Webseiten der “Aktion Mensch” und der Initiative “Einfach für alle” erstellt hat, kritisiert das Werk als übertrieben regelungswütig, veraltet und bürokratisch. »Die BITV schreibt den technischen Stand von 1997 fest. Außerdem liegt der Schwerpunkt zu sehr bei den Blinden und Sehbehinderten. Die sind am besten organisiert.« Dabei kämpfen auch vier Millionen funktionaler Analphabeten in Deutschland. Legastheniker, geistig Behinderte oder Taubstumme mit Barrieren im Internet. Ihnen allen wäre schon geholfen, wenn Homepages einfach formuliert, klar strukturiert und übersichtlich gestaltet würden.
   Auch in Carsten Albrechts Büro in Hamburg-St.Pauli quäkt sich die Stimme des Screenreaders durch das Internet. Er berät Unter- nehmen dabei, Hindernisse von ihren Homepages zu räumen. Für manche Probleme seiner blinden Leidensgenossen hat er nur wenig Verständnis. »Es gibt immer wieder Beschwerden, weil nicht alle Seiten der Bahn barrierefrei sind. Aber ich habe schon mindestens ein Dutzend Online-Tickets gekauft«, sagt Albrecht.  »Es geht also, vielen fehlt nur die Geduld oder der Wille, durch komplexe Seiten zu surfen.«
   Moderne Screenreader können auch Flash-Animationen  oder PDF-Dateien lesen. »Man muss seine Software nur genau kennen, um zum Beispiel zu wissen, wie man ein Navigationsmenü überspringt. Blinde, die auf dem neuesten technischen Stand sind und ihre Screenreader beherrschen, haben keine Probleme im Internet.« Die Regelungen der BITV hält Albrecht daher für übertrieben. »Manchmal ist unsere Gruppe sehr fordernd. Aber als Blinder muss ich auch einsehen, dass nicht alle Inhalte auf mich optimiert sein können. Man muss auch mal an die Sehenden denken.« DieZeitIvoMarusck050303

Gleichstellung: Behinderte sollen mehr Rechte haben

Ross-Luttmann-xx

Behinderte Menschen sollen künftig im Umgang mit Landesbehörden mehr Ansprüche stellen können.
   Dies sieht ein „Gleichstellungsgesetz” vor, dessen Entwurf Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann Foto oben dem Landeskabinett vorlegt. Der Entwurf fordert für Behinderte einen „barrierefreien Zugang” zu allen Landesgebäuden - die Eingänge sollen so ausgerüstet sein, dass gehbehinderte, aber auch blinde, stumme und schwerhörige Menschen sich problemlos zurechtfinden. Kontrastbetonte Bemalung könnte die Orientierung erleichtern. Außerdem sollen Schwerhörige und Sprachbehinderte einen Anspruch darauf haben, in Behörden jemanden anzutreffen, der die Gebärdensprache kann. Für die Umrüstung der Landesgebäude rechnet das Land mit jährlichen Mehrausgaben von bis zu 3,5 Millionen Euro. Schwieriger ist der „barrierefreie Zugang” zu den Computerangeboten des Landes - die rund 200 Internetauftritte der Landesbehörden sind hier noch mangelhaft, eine Umrüstung könnte schwierig werden. Auch auf Landesstraßen soll es Orientierungshilfen für sehbinderte Menschen geben.
   Die heftigste Kritik dürfte der Regierungsentwurf deshalb ernten, weil er sich auf die Landesverwaltung beschränkt. Dem Land unterstellte Körperschaften, die Gerichte und auch die Kommunen bleiben ausgeklammert - die Gerichte deshalb, weil es für sie schon Vorschriften gibt, die Kommunen deshalb, weil sie laut Landes- verfassung nicht ohne finanziellen Ausgleich zu teuren neuen Aufgaben gezwungen werden dürfen. Der Behindertenbeauftragte Karl Finke befürwortet zwar das Anliegen, hat den Entwurf aber nicht mitgezeichnet - weil die Vorschriften den Erwartungen der Behinderten nicht entsprächen, heißt es. kwHAZ070113  
Lesen Sie bitte weiter > Gleichstellung

Niedersachsen bechließt neues Gleichstellungsgesetz - Behinderte erhalten mehr Rechte
  Behinderte Menschen in Niedersachsen haben künftig im Umgang mit Behörden weitaus mehr Rechte als bisher. Das ist im neuen „Gleichstellungsgesetz” geregelt, das der Landtag einstimmig beschlossen hat.
   Das Gesetz sieht mehrere Regeln vor, an die sich künftig nicht nur Landesbehörden, sondern auch die Kommunen halten müssen: Wenn ein Behinderter in der Behörde etwas erledigen muss, hat er Anspruch auf die Unterstützung durch einen Gebärdendolmetscher. Rollstuhlfahrer sollen ungehindert in die Amtsräume kommen können, notfalls müssen also Rampen oder Fahrstühle gebaut werden. Behördeneingänge sollen mit kontrastreichen Farben gekennzeichnet sein, damit sich sehbehinderte Menschen zurechtfinden. Bei Wahlen müssen Schablonen ausliegen, damit Sehbehinderte ohne fremde Hilfe ihre Stimme abgeben können.
   Mit dem Gesetz wird auch ein Verbandsklagerecht geschaffen. Es erlaubt Sozialverbänden, im Interesse von Behinderten eine Kommune oder Behörde zu verklagen, falls sie gegen das Gesetz verstößt. Weil diese Regelungen mit Kosten verbunden sind,  stellt  das  Land den Kommunen zunächst einen pauschalen Beitrag von 1,5 Millionen Euro bereit.
   Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) und die Sozialexperten Heidemarie Mundlos (CDU) und Gesine Meißner (FDP) lobten das neue Gesetz als „großen Fortschritt für die Behinderten”.
HAZKl.Wallbaum071115

                            www.kbwn.de

[kbwn] [Blindenwerk] [Reisen Fahrten] [Hörbücher] [Heilung] [HiTech] [Kirche] [Vatikan] [Glaube & Leben] [weltweite Kirche] [Himmel & Erde] [Dialog der Religionen] [Recht] [Alterssicherung]